Meteoriten, Mond, Mars und dann noch Sonne.

Letztes Wochenende (23.04.2011) war mein alter Freund Volker bei mir zu Besuch. Dabei hatte er einige Meteoriten, zwei Stücke Mondgestein und ein Stück Marsgestein sowie ein Fernrohr mit dem man die Sonne im Hα Licht beobachten kann. Das Fotografieren der Meteoriten hat schon Spaß gemacht, aber zwei Stücke von Mond und ein Stück vom Mars in der Hand zu halten war schon was. Das haben bestimmt noch nicht viele vor mir gemacht.

Marsgestein Bezeichnung SaU 008

Wie kommt man jetzt an solche Stücke auf der Erde? Das ist ganz einfach, nein einfach ist es nicht. Alle Stücke sind so zusagen vom Himmel gefallen, sind allo im weitesten Sinne Meteoriten (Sternschnuppen). An Meteoriten kommt man wirklich leicht, schöne Stücke sind schon ab 100-200 Euro zu haben, nach oben natürlich keine Grenze. Manche entsprechen aber in ihrer zusammensetzung nicht den typischen Meteoriten. Beim Mondgestein ist das auch noch sehr einfach denn da hat man Vergleichstücke vom Mond mitgebracht. Beim Mars hat man zum Vergleichen nur die Meßwerte von den Sonden die auf dem Mars gelandet sind und das Gestein und die Atmosphäre analysiert haben. Ist aber mit den heutigen Möglichkeiten 100% sicher zu belegen. Über Preise reden wir hier lieber nicht mehr. Jetzt bleibt noch die Frage offen wie kommt das Mond/Marsgestein dazu bei uns vom Himmel zufallen? AUch das ist einfach, wenn auf dem Mars oder dem Mond ein Meteorit einschlägt (das ist in der erforderlichen Menge schon länger her) schlägt er u.U. Materie raus die dann ihrerseits durch das Planetensystem fliegt und wenn wir Glück haben als Meteorit bei uns nieder geht.

Im Anschluß an unsere kleine Fotografieraktion haben wir dann noch ein wenig mit Volkers Hα Teleskop bei uns

Gerhild und Volker bei der Sonnenbeobachtung.

Sonnenbeobachtung.

hinterm Haus die Sonne beobachtet. Im Hα Licht der Sonne kann man prima Gasausbrüche auf der Sonne anschauen.  Bis vor wenigen Jahren gab es dazu in Deutschland gerade mal drei Sternwarten die das konnten, denn das Filter kostete um die 100 Tausend DM. Heute bekommt man das schon für viel weniger Geld.

Die schönsten Aufnamen habe ich in meinem Picasa-Webalbum unter Makros abgelegt.

Advertisements

2 Kommentare zu “Meteoriten, Mond, Mars und dann noch Sonne.

  1. -Herchlich und glückwüns.
    -ich besuche -octaedrite
    eisen meteorite.
    Ihnen hat oder nein ?
    -Danke zehr ihnen antworten
    Jozef

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s