Foto des Monats: September 2015 – „Krankenhaus“

Krankenhaus

Krankenhaus (Zum Vergrößern anklicken)

Im vergangenen September musste ich für eineinhalb Wochen ins Krankenhaus. Leider hatte ich dort kaum Mobilfunkempfang, also auch kaum Internet, ich war richtig kaltgestellt. Den größten Teil meines Aufenthalts dort habe ich mit warten verbracht. Warten auf den ersten Tropf, warten auf das Frühstück, warten aufs Mittagessen, warten auf den zweiten Tropf, warten auf das Abendessen, warten auf den dritten Tropf und zu letzt warten dass die Nacht vorüber geht um am nächsten Morgen wieder von vorne zu beginnen. Dieses beinahe traumatische Ereignis möchte ich hier in Form eines Bildes verarbeiten. Der Tropf, wegen dem ich ins Krankenhaus musste, Stuhl und Uhr sollen das ewige warten symbolisieren. Das Bild habe ich mit meinem Handy aufgenommen und auch auf dem Handy nachbearbeitet.

Siehe auch: Foto des Monats

Advertisements

12 Kommentare zu “Foto des Monats: September 2015 – „Krankenhaus“

  1. Samtmut sagt:

    Dein Bild transportiert das wirklich gut rüber. Ich hatte Deine Zeilen dazu noch gar nicht gelesen und doch waren meine Gedanken und Gefühle denen recht nah.

    Ist aber auch ein tolles Grün!

    Bist Du inzwischen wieder ganz gesund?
    Grüszle – Samtmut

  2. Paleica sagt:

    das bild hat eine sehr bedrückende atmosphäre. ich versteh dich gut, ich durfte das jahr 2015 praktisch mit einer woche krankenhaus verbringen und auch wenn nichts schlimmes passiert ist bin ich nicht sonderlich erpicht drauf, das bald zu wiederholen. das bild zeigt diese machtlosigkeit und ausgeliefertheit sehr gut.

  3. Paleica sagt:

    …das jahr 2015 praktisch mit einer woche krankenhaus beginnen wollte ich schreiben!

    • oteske sagt:

      Habe ich schon verstanden. Wie ich sehe verstehst Du mich, da sieht man mal wie gut es einem geht wenn man nicht ins Krankenhaus muss ;-)) Zu Hause bei seinen Liebsten ist es halt am besten.
      Gruß
      Oli

      • Paleica sagt:

        du sagst es. da weiß man auf einmal dinge wie putzen und aufräumen und arbeiten wieder richtig zu schätzen – hauptsache alltag und nicht aus dem alltag rausgerissen sein!

      • oteske sagt:

        Ja, da ist was dran 😉 Ich habe die Telkos mit meinen Indern richtig vermisst obwohl sie mich da immer auf die Palme bringen. ;-))
        Gruß
        Oli

      • Paleica sagt:

        hahaha ja wie ich das kenne. ich habe da zum ersten mal gemerkt, wie sehr ich an meinem langweiligen alltag hänge 😉

  4. Es gibt eine besondere Atmosphere in deinem Bild…ja das ist warten…
    Gut zu wissen dass du wieder gesund bist
    robert

  5. Tabitha sagt:

    Das Bild gibt trotz des grünen Stuhls die Trostlosigkeit gut wieder. Noch schlimmer finde ich immer den Geruch dazu… Aber gut wieder draußen zu sein, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s